Salat-Mix Salat-Mix Salate Kopfsalat
Eichblattsalat
Romana Salat
Rucola
Radicchio
Eissalat
Endivien
Salat-Mix SalateSalat-Mix
Lollo Rosso
Lollo Bionda

Feldsalat
Frisée Salat

FRISCHE Salate

zurück zur Übersicht...


Lollo rosso und Lollo bionda (lat. Lactuca sativa var. crispa)

Lollo rosso und Lollo bionda (lat. Lactuca sativa var. crispa)

Beide Salate sind eine Untergruppe der Pflück- und Schnittsalate, und stammen aus Italien. Die Blätter des Lollo rosso sind am Ansatz grün, am Blattrand werden sie stark violett. Die Blätter des Lollo bionda dagegen sind hellgrün. Beide Sorten weisen den selben kräftigen, leicht bitteren Geschmack auf, jedoch fällt dieser bei kleineren Köpfen milder aus als bei großen. Lollo rosso und Lollo bionda bilden eine aromatische Zutat im Salat, sie harmonieren beide sehr gut mit kräftigen Dressings und ergeben noch dazu eine dekorative Garnitur. Lollo Bionda eignet sich besonders gut zum Garnieren verschiedenster Speisen, da er länger frisch bleibt gegenüber den anderen Salaten.


Unser Tipp: Damit Blattsalat schön knackig auf den Teller kommt und die Vitamine erhalten bleiben, sollten Sie ihn vor dem Zerkleinern waschen. An den Schnittstellen treten sonst wertvolle Inhaltsstoffe aus.

Eichblattsalat (lat. Lactuca sativa var. crispa)

Eichblattsalat (lat. Lactuca sativa var. crispa)

Der Eichblattsalat zählt zu den Lattichgewächsen (Lactuca sativa). Seine dunkelgrünen bis rotbraunen Blätter ähneln dem Laub des Eichenbaums. Sie sind weich, dekorativ gezackt und weisen einen würzigen, leicht nussigen Geschmack auf. Eichblattsalat bereitet man wie Kopfsalat zu und er kann problemlos mit anderen Salaten kombiniert werden. Er harmoniert sehr gut mit Pilzen, Geflügel, Avocado oder auch Orangen. Besonders gut hebt eine Nussvinaigrette seinen feinen Eigengeschmack hervor. Das Dressing erst kurz vor dem Verzehr an den empfindlichen Salat geben, damit er nicht schlapp macht.


Unser Tipp: Den buschigen Kopf am besten im Kühlschrank mit einem feuchten Tuch bedecken. Außerdem den Strunk kreuzweise einschneiden und den Salatkopf bis zu den ersten Blättern in kaltes Wasser legen, um schlaffen Blättern Standfestigkeit zurückzugeben.